Archive for September, 2009

Open Source Games

Thursday, September 17th, 2009

Es gibt nicht nur super Indie Spiele sondern auch wirklich gute aus dem Open Source Lager.

Ich habe über die letzten Wochen einige zusammen getragen und vielleicht kennt Ihr das ein oder andere ja noch nicht. Auf jeden Fall viel Spaß damit.

  1. Wormux: Ein sehr schöner Worms clone
  2. Enigma: Puzzle Spiel
  3. Battle Tanks: Strategie und Action.
  4. Neverball: Wer kennt nicht die Holzkiste in der man ein Ball von einem Startplatz zu einem Ziel bringen muss ohne dass der Ball in eines der vielen Löcher fällt. Und Neverball ist so ähnlich 😉
  5. ScummVM: Ist zwar kein Spiel aber eine Umgebung in der sehr viele und wirklich gute Spiele laufen.

Und viele viele mehr gibt es hier und hier.

Apple Produkte und ihre Probleme

Wednesday, September 16th, 2009

Ich bin jetzt schon eine ganze Weile in Besitz von Apple Produkten und auch hier gibt es wie bei jedem anderen Hersteller so ein paar Dinge, die einfach unglaublich schlecht umgesetzt sind oder politische Einstellungen die ich als Benutzer nicht verstehen kann.

Ich werde hier keine Artikelserie über all diese Macken schreiben, dass überlasse ich den Profis 🙂

Aber ich werde gerne mal aufzählen was mich wirklich stört. All diese Punkte habe ich auch bereits über die Feedback Seite an Apple geschrieben. Im Allgemeinen würde ich so wieso empfehlen bei Problemen immer direkt an Apple zu schreiben.

  1. Mail – hat drei Probleme die mich wirklich stören. Erstens gibt es kein PGP Support, und damit keine Verschlüsselung der E-Mails. Was für eine Firme die immer damit wirbt wie sicher sie doch sind einfach eine Plamage ist. Zweitens, wenn man private Postfächer archiviert in denen es Unterordner gibt so werden diese nicht mitgesichert. Auch hier noch Danke an Apple, dass es keinen Hinweis gibt. Meine Mails aus dem Jahr 2008 sind damit weg. Und drittens muss ich die erste E-Mail die ich am Tag über meinen Account verschicke immer zweimal verschicken, denn beim ersten Mal wird diese nur in den Postausgang gelegt. Ein Problem dass bei einigen User aufdritt. Nur leider gibt es bis jetzt keine Abhilfe.
  2. MacBook – in Weiß hat ein kleines Problem mit der Stabilität des Gehäuses und zwar bricht bei vielem Transport nach ca einem Jahr ein Stück Plastik ab. Das passiert aufgrund eines fehlerhaften Designs bei tausenden MacBooks. Das interessiert Apple aber nicht und somit wird es auch nicht getauscht. ( HINWEIS: die neuen Alu MacBooks haben dieses Problem nicht mehr )
  3. Numbers – ist wohl die einzigste Tabellenkalkulation in der es nicht möglich ist Text senkrecht bzw unter einem bestimmten Winkel anzuordnen. Es gibt nur ein Workaround der noch nicht einmal gut ist. Textfelder erstellen und diese entsprechend drehen. Viel Spaß bei hunderten von Spalten.
  4. iTunes 9 – seit dieser Version gibt es keinen Einkaufwagen mehr. In Version 8 war es noch so, dass man den Einkaufwagen aktivieren konnte und man am Ende einfach den Einkaufwagen nochmals durchschaut und dann auf kaufen drückt. Was auch ein sehr gutes Design ist, denn es liegt ein für jeden Menschen verständliche Handlung zu Grunde, das einkaufen in einem Supermarkt. Aber schon in Version 8 war dieses Vorgehen nicht konsistent, d.h. man konnte den Einkaufwagen zwar für Musik und Filme verwenden nicht aber für Programme. Keine Ahnung warum dies für den App Store nicht auch umgesetzt war. Ich hatte ja gehofft, dass mit Version 9 dies nachgebessert würde.
    Es wurde aber alles nun verschlimmbessert, denn der Einkaufwagen ist weg und wurde durch eine umständlich zu bedienende Wunschliste ersetzt, die aber genau so wenig konsistent ist wie der Einkaufwagen davor.
  5. App Store – ist der Marktplatz für die iPods und iPhones. Es gibt inzwischen gut und gerne 70.000 Programme zum kaufen. Nur leider findet man nichts. Es gibt insgesamt nur zwanzig Kategorien für all diese Programme. D.h. will man z.B. schauen was für Spiele es im Bereich Strategie gibt, bleibt einem nichts anderes übrig als alle Spiele durchzugehen und zu hoffen dass man nach gut zwei Tagen eines gefunden hat dass einem gefällt. Einfach lächerlich. Zum Glück gibt es eine kleine Hilfe und die heißt uQuery
  6. MacPro – ist ein schneller und wirklich zuverlässiger Rechner, nur leider nerven mich die Lüfter ab und an. Leider kann ich diese nicht tauschen ist von Apple einfach nich vorgesehen. Hätte gerne welche eingebaut die leiser sind.

Es gibt noch ein paar weitere Punkte z.B. wenn es um Softwareentwicklung sowohl für den Mac als auch für den App Store geht. Aber diese lasse ich jetzt einfach mal außen vor. Ich denke Ihr alle habt einen kleinen Eindruck davon bekommen, dass auch Apple nicht perfekt ist.

Wetterstation

Thursday, September 10th, 2009

Seit einigen Wochen läuft nun die Wetterstation, das einrichten ging in 2h locker über die Bühne. Wobei wir noch nicht den optimalen Platz für alle Sensoren haben. Und den perfekten Platz wie es z.B. Metrologen haben werden wir auch nie erreichen. Trotzdem bekommen wir damit, vergleichbare Daten und können eine Entwicklung beobachten.

Insgesamt ist das Display der Wetterstation sehr aufgeräumt, alle Funktion sind klar ersichtlich und leicht zu bedienen. Es gibt nur zwei Mankos erstens, ist nicht ganz klar warum die 24h Temperatur anzeige ständig blinken muss. Und zweitens was zeigt die Regenmenge an. Ein Verlauf wäre schon gewesen.

Das herunterladen der Daten funktioniert über USB super gut. Das Programm zum auswerten ist mitgeliefert und bietet alles was das Herz begehrt ( Leider nur unter Windows! ). Aber man kann sich aushelfen, sofern man einen Windows PC hat ( Papa sei Dank 😉 ). Und so habe ich die Daten via Export als CSV Datei gespeichert und hier auf dem Mac geladen. Da ich es nur einmal im Monat machen muss ist das ein Workaround mit dem ich leben kann.

So und jetzt mal ein Beispiel wie das Ergebnis dann aussieht.

2009_08_Temperaturverlauf

Fragen an die Kandidaten

Monday, September 7th, 2009

Wir haben uns dieses Wochenende zusammen gesetzt und uns mal ein paar Fragen für die Kandidaten überlegt. Ich habe dann gestern eine E-Mail mit zehn Fragen geschrieben, die ich dan heute morgen verschickt habe. (Hab inzwischen auch schon Antworten bekommen, wow) Unsere Fragen sind manchmal etwas provokant und manchmal auch naive gestellt. Hier mal die E-Mail.

Guten Tag,

im Zuge der Bundestagswahlen haben wir einige Fragen an Ihre Partei, aber vor allem an Sie als Direktkandidat.
Ich bitte sie darum mir konkrete Antworten zu geben ohne mir dabei das blaue vom Himmel zu versprechen ( -> REALPOLITIK ), wenn Sie dass bei einer oder allen Frage nicht können, sparen Sie sich und mir die Zeit.
Ich will nicht unhöflich sein, aber Politik ohne Inhalt bekomme ich auch im Fernseher! Deshalb wähle ich auch diesen Weg für unsere Fragen.
Nun zu den Fragen, ich habe mich auf zehn Fragen beschränkt, obwohl wir sehr viele mehr hätte, damit es für Sie möglich ist alle zu beantworten.

  1. Wie stehen Sie zur Wehrungerechtigkeit, denn immer weniger junge Männer werden, obwohl sie tauglich sind, nicht eingezogen.
    Auch ist nicht klar wie der eine mit kleinen Wehwehchen ausgemustert wird der andere mit ernsteren Krankheiten doch eingezogen wird. Warum sollen Frauen keinen Ersatzdienst leisten? Weil Sie Kinder bekommen? Naja da sag ich nur Geburtenrate (Provokant!)
  2. Was halten sie von unseren Bundeswehreinsätzen? Ich meine damit aber nicht nur Afghanistan.
  3. Wie stehen Sie zum Renteneinstiegsalter? Rente mit 70? Warum kann mein Vater, der mit 15 Jahren auf dem Bau begonnen hat, nach 40 Jahren Arbeit nicht in Rente gehen ohne Abzug?? ( Hat er noch zu wenig einbezahlt?! )
    Bekomme ich als junger Mensch überhaupt noch Rente, wenn schon ein Generationenvertrag, wieso muss ich Privat vorsorgen? So habe ich in Zukunft eine doppelte wenn nicht sogar dreifache Belastung. ( Meine gesetzliche Rente, meine private Rente und dann vielleicht noch die Pflege der Eltern! )
  4. Wie kann es sein, dass die Menschen immer weniger Krankheitstage nehmen, doch die Kosten für das Gesundheitssystem steigen? ( Ich verstehe schon das hier die Altenversorgung wirklich teuer ist, trotzdem )
  5. Deutschland hat dieses Jahr so viel Schulden gemacht wie noch nie in der Geschichte. Was soll ich als junger Mensch sagen: “Danke, dass muss meine Generation tragen?” Wie wollen sie diese Schulden abbauen? Wo kann und werden sie sparen, wenn Sie an der Macht sind?
  6. Bei jeden Bundestagswahlen, wird von Bürokratieabbau gesprochen, auch dieses Mal. Nur die Realität sieht anders aus – immer mehr Vorschriften. Wo wollen Sie anfangen Bürokratie abzubauen?
  7. Studiengebühren, sind aus meiner Sicht, eine gute Möglichkeit die Studienbedingungen zu verbessern, gleichzeitig darf hier aber nicht gesparrt werden. Wie sieht Ihre Bildungspolitik für die Zukunft aus? Sowohl in Bezug auf Kindergarten, Schulen und Hochschulen.
  8. Landwirtschaft, ein Thema mit tausend Themen. Ich werde jetzt nur mal zwei herausgreifen, die mir wichtig sind. Gerechte Preise und Subventionen. Irgendwie ein Widerspruch, denn auf der einen Seite verlange ich ein Abbau von Subventionen und damit keine Marktverzerrung, z.B. mit Afrika. Mir ist klar das ein Landwirt in den Bergen nicht zu dem Preis Milch produzieren kann, wie einer der große ebenen Flächen bewirtschaftet. Heißt dass das ich den Bergbauer subventionieren muss, NEIN.
    Gerechte Preise. In Deutschland wird so wenig für Nahrungsmittel ausgegeben, wie in keinem anderen Europäischen Land. So können natürlich keine gerechte Preise zustande kommen. Ein Lösung für dieses Dilemma habe ich nicht. Sie vielleicht?
  9. Wie stark sollten Politiker zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie Mist bauen? ( Provokant: Gefängnisstrafe bzw. Geldstrafe wegen Betrugs am Wähler? ) Ich persönlich halte nichts von einem Rücktritt, denn damit wird der Fehler auch nicht behoben. Aus meiner Sicht sollte deshalb Herr Steinbrück nach der Wahl unabhängig vom Wahlausgang sein Amt weiter ausführen und somit den Karren auch aus dem Dreck ziehen. ( Mir ist klar, dass die verschiedenen Parteien, dass natürlich nicht wollen )
  10. Wie stehen Sie zu Lobbyismus?

Ich danke Ihnen fürs zuhören und freue mich auf Ihre Antworten.
Mit freundlichen Grüßen
Christian Lutz