Classpath für JavaFX in Eclipse wählen

September 2nd, 2012

Heute hab ich meine ersten Schritte mit JavaFX gemacht und bin gleich zu Beginn auf ein kleines Problem gestoßen. Wer wie ich JavaFX nicht als separate Jar Datei heruntergeladen hat und sondern das vom jdk includierte verwenden möchte, hat unter MacOSX und Eclipse ein kleines Problem. Denn als externes Jar File lässt es sich nicht einbinden, da es in einem OSX Paket liegt.

Die Lösung ist den JavaFX Pfad von Hand in die .classpath Datei zu schreiben und zwar folgende Zeile:

<classpathentry kind=”lib” path=”/Library/Java/JavaVirtualMachines/jdk1.7.0_07.jdk/Contents/Home/jre/lib/jfxrt.jar”/>

Eine weitere Alternative ist e(fx)clipse zu verwenden.

Mac Pro Netzteil ausbauen

October 19th, 2011

Um das Netzteil aus einem Mac Pro (Early 2009, MacPro4,1) auzubauen ist ein Anleitung manchmal ganz sinnvoll.

  1. Computer ausschalten und alle Kabel vom Gehäuse trennen.
  2. Gehäuse entriegeln und Seite abnehmen.
  3. Die Festplatten aus Slot drei und vier entnehmen, oder eben nur die Rahmen.
  4. Nun links oben die Superdrive Lauferwerke langsam herausziehen, wenn sie zur Hälfte raus sind die Verbindungskabel Strom und Datenleitung abstecken.
  5. An der gegenüberliegenden Seite des Gehäuses befindet sich nun im Laufwerksschacht eine Abdeckblech, welches mit zwei Schrauben befestigt ist. Einfach lösen und Blech herausnehmen.

    Netzteil MacPro

  6. Dahinter befindet sich der Anschluss vom Netzteil ans Mainboard, diesen Stecker nach oben abziehen und dabei rechts und links auf die Sperren drücken.
  7. Als letztes müssen noch die vier Schrauben an denen das Netzteil befestigt ist gelöst werden. An diese kommt man von unten heran.
  8. Wie man das Netzteil dann herausnimmt sieht man am besten in diesem Video. Aber beachtet, die Montage des Netzteiles ist nicht identisch wie im Video, gerade das Hauptkabel ist im MacPro4,1 anderst angebracht.

So ich hoffe die Anleitung hilft dem Einen oder Anderen weiter. Aber wie immer es ist Euer eigenes Risiko wenn ihr die Geräte öffnet.

MyBatis mit HSQLDB und meine Stolpersteine

September 15th, 2011

Als erstes ORM (Object Relational Mapping) habe ich mich für MyBatis entschieden. Weil es ein einfaches Framework ist, dass ohne viel Schnick-Schnack auskommt. Zum Einstieg gibt es ein sehr gutes Tutorial von Loiane Groner.

  1. Introduction
  2. Getting started: XML Configuration
  3. Getting started: Annotations
  4. Advanced data handling
  5. Handling constructors
  6. Working with dynamic queries
  7. Working with stored procedures

Weiterführende Informationen gibt es auf der Webseite von MyBatis in einem Wiki, dass als Anlaufstelle für weitere Fragen dient.

Aber wo waren nun die Stolpersteine für mich?

  • Beim testen der Datenbank hatte es immer den Anschein als würden die Daten nicht geschrieben werden, es gab keine Fehlermeldung nichts. Der Grund war, dass der Standard bei HSQLDB ein verzögertes Schreiben der Daten vorsieht. Um dies zu umgehen muss folgende Eigenschaft gesetzt werden <property name=”driver.write_delay” value=”false”/>, damit wird ein sofortiges Schreiben erzwungen.
  • Die ResultMap ist eine xml Datei in die die Beziehung zwischen Klasse und Tabelle in der Datenbank beschreibt. Wenn in der ResultMap die Beschreibung für den Konstruktor <construct>..</construct> nicht angegeben ist MUSS es einen Default Konstruktor in der Klasse geben.

HowTo – Setup Entwicklungsumgebnung für JVerein

September 14th, 2011

JVerein ist eine interessante Vereinsverwaltung mit vielen grundlegende Features. Und in dem Fall, dass etwas fehlt ist es möglich JVerein um diese zu erweitern, vorausgesetzt ein wenig Zeit zum einarbeiten. Gesagt, getan, doch Stop so einfach war es leider dann doch nicht, denn JVerein ist keine Standalone Software sondern ein Plugin für die Jameica Plattform. Um also eine funktionierende Entwicklungsumgebnung aufzubauen muss zu aller erst Jameica als Eclipse Projekt angelegt werden, wie das funktioniert ist hier beschrieben.

Im nächsten Schritt müssen noch folgende Source Pakete geladen werden:

Jedes dieser vier Pakete wird dann über Import -> Projekt from Existing Source als weitere Projekte zu Eclipse hinzugefügt.

Bei Hibiscus müssen noch ein paar Einstellungen angepasst werden.

  1. Properties -> Java Build Path -> Projects -> Add -> Jameica
  2. Properties -> Java Build Path -> SWT Pfad anpassen

Zu guter letzt wird noch JVerein vom CVS Repository geladen. Auch hier muss der Build Path noch angepasst werden, gleich wie bei Hibiscus.

Ich hoffe diese kleine Anleitung hilft dem Ein oder Anderem.

JFT – Abschluss

April 18th, 2011

JFT war unser erstes Projekt bei dem wir einige Erfahrungen sammeln konnten unter anderem,

  • auf was bei der Entwicklung eines Produktes geachtet werden sollte
  • dass Werbung geschalten werden muss
  • dass man die Konkurrenz im Blick behalten muss und
  • eine vernünftige Preispolitik.

Nach all dem Feedback, welches wir bei unserem ersten Einsatz sammeln konnten, müssen wir sagen, ja das Judo Fighting Tool funktioniert, aber es integriert sich nicht besonders gut in den Wettkampf und deren Ablauf. Ein weiteres Hindernis mit dem wir so nicht gerechnet haben, ist dass für viele Veranstalter der Aufbau von all der Elektronik einfach zu viel ist.

Aus all diesen Gründen veröffentlichen wir das Programm nun hier auf meiner Seite und bieten es kostenlos zum Download an. Die Facebook als auch die FightingTool Seite wird vom Netz genommen. Die Software lade ich dann im laufe der Woche noch auf dem oben genannte Seite.

In einem späteren Post werde ich noch etwas mehr auf die Kritikpunkte eingehen, welche wir hätten beheben müssen, damit sich die Software besser in den Wettkampfablauf integriert. Das Problem mit der ganzen Equipment hätten wir aber auch dann nicht umgehen können.

Wir danken noch einmal allen für Ihre Unterstützung und ihr Feedback. Und wir freuen uns auf unser nächstes Projekt dann aber mit den Erfahrungen die wir hierbei sammeln durften.