Indie Games

In den letzten Jahren hat sich still und heimlich eine Spieleszene entwickelt, die kleine und feine Spiele herstellen. Diese Entwickler sind häufig allein oder in kleinen Teams organisiert. Und dabei sind sie unabhängig von großen Publisher. Der Schwerpunkt liegt nicht wie bei  so vielen Big Budget Spielen auf pompöse Grafik sondern auf Spielwitz, Gameplay und Story.

Ich will Euch heute mal einige von diesen Spielen vorstellen.

  • Osmos, ich würde sagen schwach mit Spore verwandt.
  • Precipice of Darkness, ein schönes Rollenspiel.
  • Eschalon, ein klassisches Rollenspiel mit unglaublich vielen Möglichkeiten.
  • Lux, eine super Risiko Umsetzung
  • Feist, noch in der Entwicklung sieht aber interessant aus.
  • Gratuitous Space Battles, auch noch in der Entwicklung, sieht aber Hammer aus. Hat aber schon einige Spiele in petto, also einfach mal reinschauen.
  • Dyson, hört sich cool an, habe ich selber aber noch nicht angespielt.
  • Cortex Command, eine coole Ballerei, mit ein paar schwächen in der Steuerung. Aber auch noch in der Entwicklung.

Selbst habe ich in den letzten Monaten drei Indie Spiele gekauft und ich bin mir sicher es kommen noch ein paar mehr dazu. Das erste war World of Goo, was wohl auch eines der bekanntesten Vertreter ist. Das zweite Spiel war Braid, bei dem es mir wirklich schwer viel wieder aufzuhören bevor ich nicht das komplette Spiel durch hatte. Und drittens dann Jets ‘n’ Guns, eine reine Ballerei im Stil von Raptor – Call of the shadows.

Seit einigen Jahren werden jedes Jahr, bei den IFG, die besten Indie Spiele in unterschiedlichen Kategorien prämiert. Einige der von mir vorgestellten Spiele haben dort schon abgeräumt. Ein Blick auf die Seite lohnt sich auf jeden Fall.

Leave a Reply